"Back to Basics = Back To The Future" 

DER PÄDAGOGISCHE LEITER DES "DRUM DAY" - CLAUS HESSLER - HAT MIT DEN ANDEREN DOZENTEN EIN SUPERTOLLES WORKSHOP-PROGRAMM AUSGEARBEITET. ABER SCHAUT SELBST:

 

Jost Nickel

wird uns in seinem Workshop (13:00 Uhr) in die Tiefen des Groove einführen. Groove Orchestrierungen: Split Grooves & Switch Grooves,  Ghost Notes, Timing-, Groove- & Click-Übungen, sowie Fills.

Wer die letzte Zeit seine Videoclip-Posts auf YouTube verfolgt hat, der/die weiss: super lecker! 

Groove: absolute Basis. Und dennoch - oder vielleicht gerade deshalb - ein Thema, das Drummer/innen ein Leben lang beschäftigt. 

Sich das Thema mal mit einem absoluten Meister anzuschauen und von ihm dazuzulernen: auch das läuft am Drum Day. 


Claus Hessler

wird uns um 10:00 Uhr die Geschichte der Trommel-Rudiments näherbringen. Wer ihn schon mal erleben durfte, weiss: ein wandelndes Lexikon - und ein begnadeter Geschichtenerzähler. Schlagzeugspielen kann er auch. 

Im zweiten Workshop (15:30 Uhr) geht's um eine logische Weiterentwicklung der Rudiments: einerseits die Neuinterpretation des "Camp Duty" (= "The Camp Duty
Update", soeben bei Alfred erschienen), in welchem auch die sehr interessanten "Collapsed Rudiments" an einigen Stellen Einzug halten. Und man mag's u. U. kaum glauben: aber dieses "Marschmusik-Zeugs" lässt sich sogar am Drumset umsetzen. Wie? Das dürfen wir beim Meister Hessler lernen. 

Um 17:00 Uhr folgt ein Workshop, den er gemeinsam mit Dom Famularo abhalten wird. 


Dom Famularo

wird in einem seiner Workshops (15:30 Uhr) zeigen, wie Vinnie Colaiuta's Lieblingsbuch "Stick Control" korrekt geübt wird. Zeile 1 "RLRL" und Zeile 2 "LRLR" haben wir zwar knapp auswendig gelernt. Aber der Autor - Herr George Lawrence Stone - hatte da einige Ansätze im Hinterkopf, die nur wenige Leute kennen und verstehen. Dass wir in der Person von Dom mit jemandem lernen können, der die Feinheiten und Geheimnisse bei einem der Musterschüler von G. L. Stone studiert hat - das ist ein absolutes Privileg. 

Im zweiten Workshop (10:00 Uhr) geht es primär um Musik- und Schlagzeug-Business: wie können wir uns am Markt behaupten - wie weiter etablieren. Wir rechnen mal damit, dass Dom einiges zu berichten weiss. 

Um 17:00 Uhr folgt ein Workshop, den er gemeinsam mit Claus Hessler abhalten wird. 


Florian Alexandru-Zorn

wird um 10 Uhr "moderne Drum Beats with Brushes" demonstrieren. Wie setzt man kontemporäre Musik mit Besen um? Drum'n'Bass. Hip Hop. Die Palette ist endlos. Florian's Kreativität wird beeindrucken, anstecken - und vor allem inspirieren. 

Um 15:30 Uhr ein Thema, mit welchem vermutlich (noch) nicht allzu viele Teilnehmer/innen den FAZ in Verbindung bringen, aber eigentlich vollkommen logisch - und definitiv brandaktuell: online unterrichten - welche Vor- und welche Nachteile gibt es? Was brauche ich an Equipment, um diesen Markt zu bedienen? Und wie finde ich meine Schüler/innen?


Drum Day 2015 (Ablauf):

Türöffnung: 9:15 Uhr
Begrüssung: 9:45 Uhr
Workshops 1: 10:00 Uhr
Mittagspause: 11:45 Uhr
Workshop 2: 13:00 Uhr
Pause: 15:00 Uhr
Workshops 3: 15:30 Uhr
Panel: 17:00 Uhr
Netzwerk Treffen: 18:30 Uhr
Ende: ca. 19:30 Uhr


Zeitangaben ohne Gewähr. Der genaue Tagesablauf kann sich kurzfristig ändern.  
Programmänderungen vorbehalten.

ANMELDUNG

Du möchtest den "Drum Day" auf gar keinen Fall verpassen? 
Teilnehmerzahl ist beschränkt - deshalb jetzt deinen Platz sichern.

Hier geht's zur Anmeldung